Dienstag, 25. Juli 2017

Eine besondere Liebe ... "Rezension zu "Was andere Menschen Liebe nennen"


Wie weit gehst du für die Liebe?

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.
Cover:
Die Gestaltung des Covers spricht mich sehr an, denn es ist schön gewählt für die Liebesgeschichte, die es hinter sich verbirgt. Es ist nicht besonders auffällig, aber dabei solide ansehnlich gestaltet, sodass man neugierig wird. Aus meiner Sicht ist es gelungen und sehr passend, wobei es nicht zu viel verrät.

Montag, 24. Juli 2017

Ein wenig begeisternder Thriller ... Rezension "Don't You Cry" von Mary Kubica




Mitbewohnerin.
Freundin.
Mörderin?

Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Apartment in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der sie vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr.
 

 Cover:
Das Cover ist sehr gelungen, denn es macht eugierig auf die Geschichte dahinter und passt perfekt zum Genre. Man erwartet eine mitreißende, spannende Geschichte. Ich finde, es sticht auf jeden Fall heraus und macht im Bücherregal  einen guten Eindruck.

Samstag, 22. Juli 2017

Engel und Teufel mal anders ... Rezension zu "Devil's daughter" von Lilyan C. Wood



Ein Prinzessinnenroman der dunkelsten Sorte…
**Wenn die Erbin der Hölle erwacht…**

Seit ihrer Geburt bekommt die 19-jährige Kunststudentin Lucile beim Betrachten altertümlicher Engelsgemälde ein ungutes Gefühl. Immer wieder verwandeln sich die göttlich anmutenden Wesen vor ihren Augen in grausame Dämonen. Mit dem attraktiven Studenten Felix hat Lucile jedoch jemanden gefunden, der die merkwürdigen Ereignisse um sie herum ernstnimmt und ihnen auf den Grund geht. Nur Luciles Kunstprofessor verhält sich ihr gegenüber zunehmend sonderbar und scheint etwas von ihrer einzigartigen Gabe zu ahnen. Doch erst an ihrem zwanzigsten Geburtstag werden sich Luciles wahre Macht und ihre königliche Vergangenheit offenbaren…
 
Cover:
Das Cover bringt die Stimmung der Geschichte perfekt rüber und ist dabei ein echter Hingucker!
Es schreit förmlich "Fantasy-Fan - ließ mich!" und zeigt schon wichtige Aspekte der Handlung bzw. worum es gehen wird. In meinen Augen ein sehr gelungenes Cover!

Inhalt:
Engel, Teufel mal anders. Lilyan C. Wood schuf mit "Devil's Daughter" ein spannendes Fantasyabenteuer, dass ich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Es beruht auf einer interessanten Grundidee, wodurch man sofort von der Geschichte gefesselt wird. 
Ich fand es spannend, einmal in Lucias vergangener Zeit und einmal Lucile in der Gegenwart zu erleben. Dadurch werden einem verschiedene Einblicke in die Handlung ermöglicht. 
Ich fand den Verlauf der Handlung auf jeden Fall spannend, doch gegen Ende hin wurde es mir zu viel, was der einzige Makel in meinen Augen an der Geschichte ist. Die Erklärungen wurden gegen Ende für mich zu übertrieben, sodass die Geschichte nicht so recht Eindruck auf mich machen konnte. Dennoch ist die Geschichte abenteuerlich und für mich sehr gut für zwischendurch.
 
Charaktere:
Quelle
Lucia und Lucile können in meinen Augen nicht unterschiedlicher sein. Lucia mit ihrem Feuer, ihrem Kampfgeist und ihrem Temperament gefiel mir besonders gut. 
Und mit Lucile als zurückhaltende, eher ruhigere Person kam sehr viel Abwechslung rein. 
Auch ihr Mitstudent Felix konnte mich überzeugen und ich fand es spannend, wie Lucile hinter ihre merkwürdigen Erlebnisse mit Hilfe ihrer Freunde kommt. 
Manchmal habe ich mir auch bei den Charakteren etwas Tiefe erhofft, doch insgesamt fand ich sie authentisch.

Schreibstil:
Lilyan Wood hat mich mit ihrem angenehmen Schreibstil sehr gut durch die Geschichte geführt. Ich konnte mich durch die Details und die spannenden Erzählungen gut in die Geschichte hineinversetzen. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei, sodass ich sehr schnell am Ende der Geschichte angelangt bin.
Besonders gefielen mir die verschiedenen Zeitebenen beider Handlungsstränge. Man versteht schnell, dass beide zusammengehören und erwartet gespannt die Auflösung. Mir gefiel diese Art des Erzählens bei dieser Geschichte sehr gut!

Fazit: 
"Devil's Daughter" ist ein mitreißendes Fantasy-Abenteuer, dass sich sehr gut lesen lässt und für spannende Stunden sorgt. Besonders der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Gegen Ende wurden mir die Erklärungen zu übertrieben. Die Geschichte verlor für mich etwas an Authentizität, was ich selber nicht ganz erklären kann. Vielleicht lag es daran, dass ich mir mehr Tiefe erhofft habe und die Geschichte mir zu flach vorkam.
Auf jeden Fall kann ich sie euch weiterempfehlen, wenn ihr Lust auf eine mitreißende Fantasygeschichte habt.


 

Diese spannende Geschichte erwartete euch gleich hier! Da könnt ihr es euch direkt über den Verlag nach Hause holen!

Freitag, 21. Juli 2017

Auslosung des Umzugsgewinnspiels!


Nach langer Wartezeit spanne ich euch nun nicht länger auf die Folter! Ich gratuliere den Gewinnern ganz herzlich zu ihren tollen Preisen und hoffe, dass ihr ganz viel Spaß damit haben werdet!

Da es mit dem Video leider nicht so recht klappen möchte, hier die Gewinner auf altertümliche Weise!



Der erste Preis und somit die gesamte Trilogie "Verwandte Seelen", zwar leicht beschädigt aber signiert, gewinnt ....

Donnerstag, 13. Juli 2017

Lasst euch entführen in eine magische Welt ... Blogtour "In Between - Das Geheimnis der Königreiche"



Lasst ich entführen in eine fremde, magische Welt ... Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "In Between - Das Geheimnis der Königreiche" von Kathrin Wandres. 
Nachdem ihr gestern bei Manjas Bücherregal schon einiges über die Ausgestoßenen erfahren habt, geht es bei mir heute um die Welt, in der Keylah uns auf ihr Abenteuer mitnimmt. 
Den Tourplan findet ihr gleich hier, wenn ihr die letzten Tage verpasst habt!




**Prinzessin der Wälder**

Dienstag, 11. Juli 2017

Gewinnspielauslosung Blogtour "Twins-Reihe" von Tonia Krüger

Wir hoffen, unsere Tour zur Ebook-Reihe "Twins" von Tonia Krüger hat euch Spaß gemacht!
Nun gratulieren wir ganz herzlich den Gewinnern!


Gewonnen haben:
7 x 1 E-Book im Wunschformat zur freien Auswahl aus der Twins - Reihe

Montag, 10. Juli 2017

Ein großartiges, magisches Abenteuer ... Rezension zu "In Between" von Kathrin Wandres




**Prinzessin der Wälder**

Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…


 

Cover:
Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und macht durch seine schöne Gestaltung gleich auf sich aufmerksam und mich als Leser neugierig. Man bekommt sofort dieses Bild von Natur vermittelt, was einen gewissen mystischen Hauch mitbringt. Auf jeden Fall sehr gelungen und mehr als passend.