Mittwoch, 22. März 2017

Rezension "Ewig dein" von Janet Clark





Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt
Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.
Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.
Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...




Cover:
Ich finde das Cover sehr gelungen. Es wirkt so geheimnisvoll wie die Geschichte letzten Endes ist. Es verrät nicht viel und macht dabei trotzdem auf sich aufmerksam. Es ist ein Blickfang, der nicht unbedingt mit der Geschichte im Zusammenhang steht, aber trotzdem seinen Zweck erfüllt, den Buchliebhaber zum Begutachten zu animieren.

Inhalt:
Wow! Fesselnd und spannend trifft es im Fall von "Ewig dein - Deathline" gut. Man wird sofort in Josies Leben geworfen und das gefiel mir sofort, denn ich konnte mich von Anfang an gut in Josie hineinversetzen und Janet Clark wählte dafür einen guten Anfang!
Die Handlung ist sehr gut konzipiert, denn es wird nie langweilig! Es folgt ein spannendes und manchmal auch gruseliges Ereignis auf das nächste. 
Manchmal hat mich die Geschichte so mitgenommen, dass ich mit dem Charakteren gemeinsam richtig Angst bekommen habe! Auch die Überraschungen nahmen mich richtig mit und begeisterten mich restlos. 
Vor allem die Fantasy-Elemente durch die Yowama haben mich die ganze Geschichte über fasziniert. Ebenso dass es keine einfache Pferdegeschichte ist, sondern so viel mehr. Ich hab mit diesen Tieren nichts zu tun, doch Janet Clark ist es gelungen, eine Nähe zu ihnen aufzubauen und einen dadurch umso mehr in die Geschichte hineinzuziehen. Auch wenn das Ende ab einem bestimmten Zeitpunkt vorhersehbar ist, hat "Ewig dein" einfach Spaß gemacht.

Montag, 13. März 2017

Rezension "Gravity" von Isabelle Richter

Die einzelnen Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig von einander gelesen werden! 
Logan Davenport und Elle Kinkade sind vom ersten Moment an wie Feuer und Eis. Der Frontmann und Gitarrist der erfolgreichen Rockband Gravity ist für die kurvige und selbstbewusste Elle nur ein Womanizer mit einem Superego, weshalb sie ihm mit unverhohlener Abneigung begegnet.
Doch das Angebot, als Ersatz die neue Tourfotografin der Band zu werden, ist zu verführerisch, um es nur wegen des Sängers auszuschlagen. Bereits bei der Kennenlernparty lassen nicht nur die hitzigen Wortgefechte zwischen Logan und Elle die Funken sprühen.
Elle fürchtet, nur ein unbedeutendes Abenteuer für den Model-verwöhnten Rockstar zu sein.
Logan hingegen hat sich geschworen, dass ihm nie wieder eine Frau so sehr unter die Haut gehen wird wie die, die ihn tief verletzt hat.
Was wird gewinnen: Verführerische Anziehung oder Misstrauen?


Cover:
Für mich sprüht das Cover nur so vor Charme. Es ist auffällig und mehr als ansehnlich gestaltet. Noch dazu passt es richtig gut zur Geschichte! Mit dem Cover geht die Geschichte auf jeden Fall schon richtig gut los.


Inhalt:
Wow! Was für eine Story! Die Autorin fesselte mich bereits mit ihren ersten Worten. Es dauerte gar nicht lange und ich war mitten drin im Geschehen. Der zweite Band von "Gravity" ist definitiv ein Fall von Buch, das süchtig macht. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen, denn es war rund um die Uhr mit Spannung versehen. Man traute sich ja gar nicht Luft zu holen aus Angst, was zu verpassen!
Die Geschichte ist so energiegeladen und haut einen um, denn Isabelle Richter weckt so große Gefühle mit ihren Worten! Die Emotionen und Erotik der Handlung ist schier riesig!
Alle Facetten des Geschehens konnten mich restlos überzeugen und begeistern.

Sonntag, 12. März 2017

Gewinnspiel-Auslosung!

Etliche Namen wurden in die Liste eingegeben, sodass ich euch jetzt die drei glücklichen Gewinner verkünden kann!



Platz 1 und damit ein "Selection" geht an ...
Saksia Neisser!

Platz 2, die Bluray "Nymphs" gehr an ..
Jen Be!

Platz 3, ein kleines Goodiebag, geht an ...
Sabine Hamm-Zichel!


Herzlichen Glückwunsch euch drei Schickt mir bitte bis Dienstag Abend eure Adressen zu, damit sich eure Gewinne auf den Weg machen können

Samstag, 11. März 2017

Rezension "Lúnlight" von Sabine Steger


„Ich werde das alles hier zerstören.“

DIE WAHL ZWISCHEN ZWEI VERFEINDETEN RASSEN,
EINE LIEBE ENTGEGEN ALLER VERNUNFT
UND EIN MÄDCHEN, DAS DIE WELT VERÄNDERN WIRD.

Das Leben der 17-jährigen Sulay wird komplett auf den Kopf gestellt, als sie von einer Gruppe fremder, magiebegabter Krieger, die sich selbst Feyj nennen, in eine ihr völlig unbekannte, wenngleich mystisch faszinierende Welt entführt wird.
Gemeinsam mit anderen menschlichen Gefangenen, den Nah’ru, wird sie auf brutalste Weise zur Kriegerin ausgebildet – für einen bevorstehenden Kampf gegen das Dunkel, welches sowohl ihre eigene als auch die Heimat der Feyj zu verschlingen droht.
Ihre Liebe zu Muyak, dem Jungen, der sie einst entführt und der ihr damaliges Leben zerstört hat, wird gefährdet durch die Missbilligung zweier verfeindeter Rassen – und durch die ungewisse Zukunft eines dem Untergang geweihten Landes.
Als Sulay endlich das wahre Ausmaß der bevorstehenden Katastrophe begreift, versteht sie, dass sie eine Entscheidung treffen muss. Zwischen zwei Welten. Zwei Rassen. Sie muss das Dunkel besiegen, das sie selbst in sich trägt.
Sulay weiß nicht, ob sie sich selbst noch trauen kann: Wird sie für die Menschen, die sie liebt, die lang ersehnte Erlösung darstellen? Oder verkörpert sie die Vernichtung, die alles beenden wird?
„Du bist das Lúnlight, das sie sucht – ich bin die Zerstörung. Ich bin das Licht.“
 
Cover:
Bereits dem Cover entnimmt man die fantasievolle Stimmung. Es ist hell und auffällig gestaltet und macht damit richtig etwas her. Aus meiner Sicht, fällt es in der Buchhandlung definitiv auch und sollte auch im Regal stehen.
Inhalt:
Ich kann mich durchaus vorstellen, dass es einigen so ging wie mir, die dem Umfang und der kleinen Schrift etwas skeptisch gegebenüber sind. Es kann doch nicht sein, dass ein so dickes Buch rund um die Uhr spnnend ist ... Oh doch kann es! 
Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt, denn man wird sofort in ein aufregendes Geschehen geworfen, wo die Fetzen nur so fliegen. Damit war ich schon mitten drin und ich muss gestehen, dass mich die Handlung nicht mehr losgelassen hat. 
"Lúnlight" ist für mich eine Fantasygeschichte, die in Erinnerung bleibt, denn sie hält so viel Einzigartiges auf der einen Seite und auf der anderen so viele Überraschungen bereit, die es in sich haben. 
Es war etwas für das Herz und definitiv viel zum Mitfiebern dabei! Ich war rund um begeistert und fand es bis zum Ende hin großartig!

Donnerstag, 9. März 2017

Die Saga geht weiter .. und das genauso gut wie sie begann!




**Das mitreißende Finale der Nachtfalter-Saga**

Endlich spürt Amberly das magische Band zu Kreston. Allerdings lässt Devon nichts unversucht, um in ihr Zweifel zu säen. Hin- und hergerissen will sie schließlich in einer besonderen Zeremonie die Bindung mit Kreston besiegeln – doch dazu kommt es nicht. Bei einem heimtückischen Angriff gerät Kreston in die Fänge der Jäger. Während die Bestimmten alles daransetzen, ihn zu befreien, versucht Devon, die Lücke, die sein Bruder in Amberlys Herz hinterlässt, zu füllen. Zu allem Unglück erfahren die Jäger auch noch von der Wiedergeburt des Nachtfalter-Mädchens und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Gefangen zwischen dem, was ihr Gefühl ihr sagt, und dem, was ihr der Verstand rät, muss Amberly entscheiden, wie weit sie für die Liebe gehen will. Denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sich ihre Bestimmung nicht erfüllt … 


Cover:
Wenn das kein Blickfang ist, dann weiß ich auch nicht! Erstens passt es grandios zum ersten Band, was ich immer sehr wichtig finde und zweitens finde ich es einfach wunderschön. Es fällt sofort auf und passt nahtlos zur Geschichte, denn wir sehen nicht nur einen Nachtfalter und ich finde auch, dass das Gesamtbild Aspekte der Geschichte wiederspiegelt.

Inhalt:
Oh mein Gott ... Die Autorin tut einem mit der Fortsetzung ihrer Dilogie so einiges an. Es wartet einen eine Geschichte voller Wendungen, emotionaler Ausbrüche und was weiß ich noch!
Ich war am Anfang sofort wieder drin und fieberte abermals restlos mit. 
Everly Sheehan versah ihre Geschichte mit Action, Gefühl und unglaublich viel Spannung.
Die Handlung war sehr gut durchdacht und mehr als unterhaltsam. 
In manchen Momenten bangte ich so sehr ...
Große Klasse, denn die Geschichte konnte mich begeistern bis zum Ende.

Charaktere:
Die Geschichte wurde auch durch die Charaktere aus meiner Sicht sehr gut umgesetzt.
Amberly und ihre Herzlichkeit gefiel mir auch in der Fortsetzung sehr. Sie kämpft für die, die sie liebt, hat es schwer mit ihren strittigen Gefühlen und ist dabei einfach echt, denn man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. 
Auch Kreston und Devon beeindruckten wieder auf ganzer Linie. Beide haben in "Entfesselte Liebe" so viel zu überstehen... Ich kann nur sagen, Spannung pur. 
Wir treffen auf bekannte und mehr oder wenige neue Gesichter, die die Geschichte perfekt und zu einem Abenteuer machen.

Mittwoch, 8. März 2017

Wunschbuch Wednesday #10




Es ist wieder soweit! Ich stelle euch heute ein weiteres Wunschbuch von mir vor wie es am Wunschbuch-Wednesday üblich ist!
Die Aktion stammt von Wurm sucht Buch und wir werden eure Wunschlieste dadurch mal wieder wachsen lassen. Mit dem "Wunschbuch-Wednesday" trefft ihr auf unbekannte und vielleicht bekannte Bücher, die uns interessieren.

Viel Spaß!
 
heutiges Thema:
Stelle ein Buch auf deiner WuLi vor, das Blumen auf dem Cover hat.
 
 

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?
Unendlich romantisch und absolut spannend – der neue phantastische Roman von Julie Heiland!


Dienstag, 7. März 2017

Rezension "Götterfunke - Liebe mich nicht!" von Marah Wolf



„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?



Cover:
Mich spricht das Cover definitiv an! Es sagt nicht viel über die Geschichte aus, sondern weckt einfach nur die Neugierde des Lesers. Auf den ersten Blick ist die Anordnung ziemlich verwirrend, was Autor, Titel und Untertitel betrifft, doch irgendwie hat das was. Außerdem fühlt sich der Schutzumschlag des Buches richtig cool an!

Inhalt:
Wow! Bei guten Geschichte muss ich immer so beginnen!
Marah Wolf schuf mit "Götterfunke - Liebe mich nicht" den Auftakt zu einer begeisternden Reihe! Wir landen sofort in einer nervenaufreibenden Situation, die der Anfang von etwas Großem ist. Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd, weil es einfach ein spannendes Abenteuer ist voller Gefühl aber genauso viel Action.
Überraschende Wendungen und gefühlsgewaltige Situationen begleiten einen bei diesem Abenteuer bis zu einem Ende, das viel zu schnell kam.
Ich kann einfach nur sagen, lest es! Die Handlung ist rund um die Uhr spannend, sodass man sich definitiv auf Suchtgefahr einstellen muss!