Donnerstag, 14. September 2017

Spannende Fantasy als Debüt ... Rezension zu "Auserwählt" von Michelle Augustin




Es ist, als wärst Du mitten in ein fertiggestelltes Buch hineingefallen und Du weißt nicht, wie es angefangen hat oder weitergehen wird. So fühlt sich Cainy Nance, als sie aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen mehr hat, weder an sich selbst, noch an ihre Vergangenheit. Ihre Familie und Freunde stehen ihr bei und Cainys Leben scheint wieder vollkommen zu sein. Doch sie hat das Gefühl, dass man ihr Dinge aus ihrer Vergangenheit absichtlich verschweigt. Immer wieder hat sie Träume und Flashbacks und dann taucht auch noch dieser unglaubliche, junge Mann auf, der ihr innerhalb kürzester Zeit den Kopf verdreht und tief in ihr diese unerklärlichen Gefühle verursacht.


Cover:
Mir gefällt die Gestaltung des Fantasysomans. Es ist nicht zu pompös aber auch nicht zu schlicht, sondern gibt mit der schönen Farbwahl der Geschichte ein schönes Gewand. Es verrät nicht viel über die Geschichte außer dass uns eine weibliche Protagonistin erwartet und das Ambiente Fantasy vermuten lässt.


Inhalt:
Cainys Geschichte ist wahrlich geheimnisvoll, denn es lebt von den Geheimnissen, die vor Cainy nach ihrem Unfall verborgen werden.

 
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir relativ leicht, denn man wacht gemeinsam mit der Protagonistin in einem völlig unbekannten Leben auf. Ich begleitete das junge Mädchen auf ihrem Weg zurück in ihr Leben. Und dabei geschehen so einige merkwürdige Dinge bis herauskommt, was vor Cainy geheim gehalten wird.
Die Handlung war größtenteils gut durchdacht un es hat auf jeden Fall Spaß gemach. Manchmal fand sich Cainy für mich etwas zu schnell mit den merkwürdigen Ereignissen ab, so nach dem Motto "Puh, dann ist es eben so, darüber denke ich jetzt nicht weiter nach", was für mich manchmal unlogisch war. Auch der Fantasyanteil kam für mich ein wenig zu kurz und nahm für mich erst kurz vor Schluss so richtig Fahrt auf und ging mir dabei auch etwas zu schnell.
Ansonsten fand ich die Geschichte inhaltlich logisch und auch unterhaltsam, denn ich langweilte mich zu keinem Zeitpunkt, da ich die Spurensuche mit Cainy sehr genoss.

Charaktere:
Die Protagonistin Cainy gefiel mir gut und ich muss auch sagen, dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Sie weiß durch ihre Amnesie selbst nicht, wer sie ist, sodass man auch dieses Kennelernen mit ihr zusammen durchmacht. An so mancher Stelle zeigte sie Zweifel an dem Erzählten, wovon ich mir etwas mehr gewünscht hätte, da sie mir doch manchmal sehr naiv erschien. Sonst mochte ich sie mit ihrer freundlichen Art ganz gerne.
Des Weiteren wurde die Geschichte mit verschiedenen aber ebenso freundlichen Charakteren wie Cainys Cousine oder ihrem Freundeskreis ausgestattet. Sie konnten mich auch prinzipiell überzeugen und ich konnte sie mir auch bildlich vorstellen, jedoch misstraute ich ihnen, warum auch immer die ganze Zeit. Ich weiß nicht genau wieso, aber irgendwie weckte das Geschehen oder Cainys Gedanken immer dieses bedrohte oder misstrauische Gefühl in mir, was mich beim Lesen unruhig werden ließ.

Quelle
Schreibstil:
Stilistisch hat Michelle Augustin mit "Auserwählt" eine gute Leistung hingelegt. Die Geschichte ließ sich leicht und fließend lesen und es fiel mir ebenso durch ausreichende Beschreibungen nicht schwer, mir alles bildlich vorzustellen. Die Ich-Perspektive war agesichts der Ausgangssituation mehr als passend, da man gemeinsam mit Cainy sich den Herausforderungen und Geheimnissen stellen muss. Auch die eingeschobenen Traumsequenzen fand ich super, da sie Spannung und Abwechslung reinbrachten.


Fazit:
"Auserwählt" war für mich ein lesenswertes Abenteuer, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat, auch wenn es an wenigen kleinen Stellen nicht logisch bzw. der Fantasyfür mich zu kurz kam. ich kann es euch empfehlen, denn spannende Lesestunden liefert es allemal. Aus meiner Sicht ein gelungener Dabütroman! Und ich freue mich sehr auf Band 2, wo es hoffentlich mehr Hintergrundinfos gibt!



Hier ist das Buch erhältlich, sodass ihr euch die unterhaltsame Geschichte nach Hause holen könnt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen