Dienstag, 19. September 2017

Reist mit mir ins unendliche Land ... Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfeld



Reist mit mir ins unendliche Land, in dem auch Daniel und Frank eine unerwartete Reise antreten mussten ...
Heute startet bei mir die Blogtour zu "Eryleion" von Lani Sommerfelder! Nachdem ihr bei mir heute einiges über das Buch und die Charaktere erfahrt, geht es gleich morgen bei ... direkt weiter mit einem Ausflug in die Welt der Geschichte, wo sogar einige Schauplätze auf euch warten werden.

Was euch in dieser Geschichte und auch die nächsten Tage erwartet? Das verrate ich euch natürlich sofort:

Was zunächst wie ein Traum erscheint, entpuppt sich als bittere Realität: Die Freunde Daniel und Frank erwachen in einer fremden Welt, ohne zu wissen, warum sie hierhergelangt sind. Obwohl sie von einem faszinierenden Reitervolk aufgenommen werden, erfahren sie auch von ihm nichts über die Umstände ihrer Anwesenheit. Schließlich brechen sie auf, um einen geheimnisvollen Weisen und somit die Antworten auf all ihre Fragen zu finden. Doch die lange Reise trennt die beiden Freunde und bringt sie in große Gefahr. Ein Schatten hat sich in dieser Welt festgesetzt, der die Existenz der beiden Fremden fürchtet. Das Dunkel ist aber nicht die einzige Macht, die Daniel und Frank beobachten lässt …




Wer steckt eigentlich hinter der Geschichte von Daniel, Frank und Shiria?
Hinter dem Namen Lani Sommerfelder steckt nicht, wie man im ersten Moment vermutet eine Autorin, sondern auch der Thriller-Autor Oliver Pätzold! Und hinter diesem wiederrum steckt Andreas Otter!
 Der Rucksackreise-Fan aus dem südlichen Bayern bewegt sich als Geschichtenschreiber in den Genres historische Romane, Thriller und nun erstmals auch im Bereich Fantasy. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Geschichten die Herzen seiner Leser zu berühren. Besucht ihn doch mal hier auf Facebook!


Es gab keine Straße mehr. Vor ihnen erstreckte sich sich eine große Wiese, über der unzählige Schmetterlinge umherflatterten. Blumen blühten in schillernden Farben, und von allen Seiten raschelte oder zirpte es. Es fehlten auch die bekannten Alltagsgeräusche - nirgends war ein Auto zu hören, keine Stimmen, keine Geräusche einer bekannten Zivilisation. Die Sonne brannte ungewohnt heiß vom Himmel und eine klare, sehr warme Luft stieg in ihre Lungen.
"Haben wir eine falsche Tür genommen?" krächzte Frank mit belegter Stimme und sah zu Daniel. "Oder schlafen wir noch immer?"
Wir erschlagen standen sie nebeneinander und konnten nicht fassen, wo sie sich befanden.Vorsichtig gingen sie einige Schritte von Haus weg, um zu sehen, ob ihnen jemand einen Streich gespielt hat und sich über sie lustig machte , doch es gab keinerlei Anzeichen dafür. Alles schien wahrhaftig und dennoch unglaublich.
"Das gibt es doch gar nicht!" rief Daniel. "Das kann doch gar nicht sein!"
"Wir müssen träumen - oder aber dieser Gorwick hält uns zum Narren.  Wo sind wir nur gelandet?"
Frank stellte sich diese Frage selbst. Es drehte sich im Kreis und fühlte, dass er kurz davor war, den Verstand zu verlieren.  Es war verrückt, geradezu absurd, als er sah, dass er nichts, aber auch gar nichts mit seiner gewohnten Umgebung verbinden konnte.
Als er bemerkte, wie die hohen Grashalme vor ihnen zitterten, lachte er und glaubte, den Verursacher dieses Szenarios gefunden zu haben.
Neugierig , aber nicht weniger ängstlich, trat er vor und schob die Halme auseinander. "Was ist DAS denn?" schrie er und wich zurück.


("Eryleion", Lani Sommerfeld, Seite 24)

Euch erwartet eine spannende Reise, doch wer steckt eigentlich dahinter? Mit wem werdet ihr es in der Geschichte zu tun bekommen?
Im Fokus der Geschichte stehen vor allem die beiden Männer Daniel und Frank, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Quelle
 Daniel ist ein Träumer, der mit seinen 17 Jahren schon einige Herausforderungen überstehen muss bzw. mit denen er konfrontiert wird. Seit mehreren Monaten sucht er nach einer Arbeit, nachdem er mit seiner Mutter das heimische Dorf verlassen hat und in die Stadt gezogen ist. Trotz dass er seine Freunde vermisst und alles andere als begeistert von seiner Situation ist, behält er sich seine Neugierde. Als leidenschaftlicher Spielesammler aller Art, ist er neugierig, als er mit seinem Freund Frank unverhofft in ein großes Abenteuer stolpert...

Quelle
Frank ist nicht nur für seine kleine Liebe zu Zigaretten, sondern auch für seine Alkoholexzesse bekannt, was Daniel alles andere als zusagt. Trotz dass er in die eine oder andere Schlägerei und Kriminalität wie Diebstahl verstrickt ist, ist er Frank ein guter Freund, denn der Jugendliche ist kein Mensch fürs Allein sein. Er braucht immer jemanden um sich herum, auch wenn er sich gerade bei seinem Abenteuer in Eryleion lieber auf sich selbst und seien Fähigkeiten verlässt. Man könnte meinen, dass liegt an seiner dunklen Vergangenheit: der Tod seiner Mutter und seine schwierige Situation mit seinem Vater... Wie er sich im unendlichen Land schlägt? Das müsst ihr selbst herausfinden.


Quelle
Doch nicht nur männliche Protagonisten erwarten uns. Die Stammestochter der Kheluin namens Shiria hat sich unter die Hauptcharaktere begeben. 
Die junge Frau lebt für uns unerreichbar, nämlich in Eryleion, dem von Lani Sommerfeld geschaffenen Welt. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sich die Beziehung zu ihrer Göttin umso mehr gefestigt. Als Tochter des Oberhaupts geht sie ihren Verpflichtungen nach, auch wenn sie ab und zu auch ihren eigenen Kopf hat, doch nichts geht für sie über die Gesetze und Regeln ihres Stammes... oder? Und was hat es mit ihrer besonderen Gabe auf sich? Das erfahrt ihr alles, wenn ihr euch selbst auf die Reise macht...

"Daniel und Frank sind sehr unterschiedlich und beide gehen in Eryleion verschiedene Wege. Gerade Franks Werdegang hat mich ehrlich gesagt etwas gewundert und er war mir oft sehr unsympathisch. Bei beiden jungen Männern spielt die Liebe eine wichtige Rolle und ab einem bestimmten Punkt nehmen die Romanzen der beiden einen sehr hohen Stellenwert in der Handlung ein. Der Schreibstil ist angenehm, wobei mir aber die beiden Liebesgeschichten fast schon etwas zu kitschig waren.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Alle Fäden laufen zusammen und alle Fragen werden beantwortet. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte."
~ Letannas Bücherblog


"Ein sehr großer, fast schon langatmiger Fantasy-Roman mit einem spannenden Ende. Ich habe zu Beginn den Fehler gemacht, den Roman parallel zu einem anderen Buch zu lesen - was ich hin und wieder mache, aber manche Bücher vertragen keine anderen neben sich, und bei diesem war das der Fall.
Lesen oder nicht?Gemischte Empfehlung. Das Land, die Reise und die beschriebenen Erfahrungen sind lesenswert, der Sprachstil war allerdings meiner nicht, für mich zu langatmig und oft ungenau."

~ Buchvogel

Buchvogel 
Natürlich haben wir auch diese Woche wieder tolle Preise für euch, wo sich das Mitmachen definitiv lohnt! 

***Was gibt es zu gewinnen?***

1. Preis:
Ein signiertes Buchpaket, bestehend aus allen bisher erschienenen Büchern des Autor!

2. Preis: 
 Ein T-Shirt zum Buch samt einem signierten Printexemplar von "Eryleion" dazu!

3. Preis:
Ein signiertes Printexemplar des Buches!
 




***Was gibt es dafür zu tun?***
 Beantwortet die täglichen Fragen auf den jeweiligen Blogs, um so bis zu 6 Lose zu sammeln und eure Gewinnchance zu erhöhen!

heutige Frage:
Was ist euer erster Eindruck von "Eryleion"? Was weckt eure Neugierde an dem Buch?
 

Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.9. 2017 um 23:59 Uhr! 
Die Teilnahmebedingungen findet ihr gleich hier!

Tag 1 bei mir :)
Tag 2 bei Buchvogel
Tag 3 bei Bücherleser
Tag 4 bei  Bookwormdreamers
Tag 5 bei Charleen's Traumbibliothek 
Tag 6 bei Letannas Bücherblog

Kommentare:

  1. Hey Annso :)

    Ein sehr schöner Beitrag :)

    Mich spricht ja ehrlich gesagt das Cover schon an. Ich hatte es bei einer anderen Bloggerin mal gesehen und hab mich da schon in das Cover verliebt ;)
    Ansonsten klingen die Charaktere ganz interessant und ich bin neugierig, welche Entwickling sie so durchmachen werden :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Das Cover ist auch farblich echt gewaltig und auffällig oder? :D Also dran vorbeigehen kann man sicher nicht :D

      LG :**

      Löschen
  2. Huhu,ich mag es fremde und neue Welten zu entdecken. Und ein reitervolk klingt auch super :) LG julia

    AntwortenLöschen
  3. Eine echt tolle Geschichte, die in einer fantastischen Welt spielt mit sehr interessanten Charakteren.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    interessant erst einmal, dass Lani Sommerfeld keine Frau/Autorin ...wie vielleicht im erst Moment vermutet sondern es sich hier um das Pseudonym eines Autoren/Mann handelt.

    Was schon mal sehr interessant ist und vielleicht deshalb auch so die männlichen Figuren geartet sind....Zigarette und Alkohol...

    Was mein persönliches Interesse weckt ist die Tatsache oder besser der Umstand wie schaffen es die beiden Freunde Daniel und Frank in die Welt von Eryleion zu gelangen?

    Denn bis dato erscheint mir noch alles real und normal.....nix mit Fantasy.....bin gespannt wie dieses abgleiten in die fantastische Welt beschrieben und von Statten geht.

    LG..karin..

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen also als erstes zieht das cover einen in seinen bann dann in andere welten tauchen ist doch klasse! Also das kommt definitiv auf meine wunschliste!

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen
    Das ist ja mal spannend. Ich will nun unbedingt wissen was da los ist?!
    Ich bin ein riesen Fantasy-Fan und der Textauszug hat mich sofort gefesselt.
    Oliver Pätzold,Andreas Otter, das sagt mir was aber Lani Sommerfelder hätte ich nicht in Verbindung gebracht und ich hätte auch ne Frau vermutet.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schöne Buchbeschreibung. Weißt du, was? Als ich das las, musste ich an den Bannsänger-Zyklus von Alan Dean Foster denken, wo ein Student plötzlich in einer fremden, fantastischen Welt aufwacht aus dem Grund, dort eine Aufgabe zu erfüllen. Eine sehr lustige Serie... Aus dem Grund klingt Eryleion natürlich für mich erstmal interessant. Kritisch wird es jedoch bei solchen Begriffen wie "kitschig" und "langatmig", da ich weder kitschige Liebesschnulzen noch zu sehr in die Länge gezogene Erzählungen mag. Daher warte ich noch die weiteren Beiträge der Blogtour ab :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich bin immer auf der Suche nach neuen spannenden Fantsyromanen. Und dieser hat meine Neugier schon geweckt. Die Charaktere klingen alle sehr spannend, was für mich mit das wichtigste ist... da ich es interessant finde wie sich die Figuren im Laufe der Geschichte entwickeln. Aber aus das Cover ist ein wahrer Hingucker. ;)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen