Montag, 18. September 2017

Auf wen werden wir treffen? ... Blogtour zu "Schattensplitter" von Katharina Groth


Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth! Nachdem ihr die letzten Tage schon einiges über Flora und Fauna sowie die Welt an sich gehört habt, entführe ich euch heute ein weiteres Mal in die Welt von Jorana!


Ihr wisst noch nicht, was Jorana in der Geschichte bevorsteht? Das können wir so aber nicht belassen:

Der Mut einer Prinzessin,
das Herz eines Knappen
und die Liebe eines Fürsten...

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran, Prinzessin zu sein, noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte.

Auf wen treffen wir in "Schattensplitter"?

In dem Werk "Schattensplitter - Prinzessin von Mawuria" von Katharina Groth aus dem Gedankenreichverlag erwartet uns nicht nur eine spannende Geschichte, wie ich euch versprechen kann, sondern auch vielseitig Charaktere, mit denen man restlos mtifiebert!

 


Quelle
Im Fokus steht dabei natürlich unsere Protagonistin Jorana, die ihr bereits am ersten Tag im Protagonisteninterview kennenlernen konntet:
 
Jorana ist eine beeindruckende Person, denn sie zeigt, dass eine Prinzessin nicht immer so sein muss, wie das Klischeebild uns vermittelt. Sie ist für mich eine wahre Prinzessin mit einem starken Herz und einem unbändigen Willen, der sie total liebenswert macht. 
Als Prinzessin von Mawuria, ist die junge 18-Jährige zwar in den Sitten und Gebräuchen erzogen, doch ihre sture und eigensinnige Art sorgt besonders in Bezug auf ihre Stiefmutter Serena oft für Zwist im Königshaus.

Der Autorin höchstpersönlich habe ich weitere zusätzliche Infos über die beeindruckende Prinzessin entlocken können:
 
Wie es auch bei mir und euch so ist, gibt es Dinge die mich wahnsinnig begeistern aber auch Dinge, um die ich einen weiten Bogen mache. Joaran liebt unter anderem ihren SchaTtentiger aus ganzem Herzen, aber genauso sehr schlägt ihr Herz für ihre Freiheit und Spontanität. Genauso haben es die Sterne Mawurias und Reisen über die Schatteninsel besonders angetan.
So sehr sie ihre Freiheit liebt, hasst sie es, eingesperrt zu sein, sich an Regeln halten zu müssen oder lange an einem Ort zu bleiben. Im Kontakt mit anderen ist es vor allem Unehrlichkeit oder Arroganz, was sie überhaupt nicht leiden kann.
 
Quelle
Was würde Jorana wohl antworten, wenn wir sie fragen würden, was sie gerne mal machen oder auch niemals machen würde? 
Zu ihren Träumen zählt auf jeden Fall, bei der Wellenreiter-Kommune Surfen zu lernen oder auch im Gora-See zu tauchen. Doch umso mehr brennt sie für ihren Wunsch, 
Schattenjägerin zu werden. 
Ganz gegensätzlich dazu sind die Dinge, die sie niemals machen würde wie zum Beispiel im Palast zu leben und sich den steifen Regeln des Königshauses zu beugen. Ebenso wenig würde sie jemals auch nur darüber nachzudenken, ihre Gefolgsleute zu verraten oder ihren geliebten Schattentiger zu verletzen.
Was euch vielleicht am meisten überrascht ist, dass sie auch genauso wenig ihr Herz verschenken würde. Wenn da die Liebe nur zu beeinflussen wäre ...
 
Doch was macht einen Menschen eigentlich aus? Ich finde, dass auch die Kindheit einen großen Teil zu unserer Person beiträgt. Was denkt ihr, was Joaran über ihre Kindheit denkt?
 
Wie ich schon angedeutet habe, war es zwischen Jorana und ihrer Stiefmutter Serena nie leicht, da sie sich einfach nicht verstanden haben, sodass ihr Vater eine besondere Rolle als ihre Bezugsperson spielte. So richtig glücklich wurde ihre Kindheit für sie erst, als sie ihren Vater auf seine Reisen begleitete und somit den Regeln im Schloss entgehen konnte.
 
Quelle
Mathis ist für mich ein geheimnisvoller Charakter, denn er ist jemand, den man nicht einschätzen kann. Er ist irgendwo genauso Egoist wie treuer Freund und engagierter Mann. Eine ebenso faszinierende Figur, über die man einfach immer mehr wissen will, um sie zu verstehen. 
 
Mathis ist mit seinen 18 Jahren bereits der Fürst von Norm und dabei sogar der einzige Anwärter auf das Fürstentum. Charakterlich zeichnet ihn vor allem eine Gerechtigkeitsliebe, Ernsthaftigkeit aber auch sein Ehrgeiz aus.
Er liebt es vor allem, sich der Politik zu widmen und auch etwas zu verändern. Dabei steht vor allem seine Liebe zu seinem Fürstentum im Vordergrund, doch auch über dessen Grenzen hinaus, ist sein Wille zu Veärnderungen groß.
Da ist es überhaupt nicht sein Ding, spontan zu sein oder eigensinnig zu handeln. Ebenso hasst es der junge Fürst, wenn er nicht für voll genommen wird oder sein Gegenüber sich ignorant gibt.

Auch bei der Frage, was Mathis gerne einmal gerne tun würde, macht sich seine Liebe zur Politik und sein Engagement bemerkbar, denn er würde sehr gerne die Handelsverträge mit den anderen Fürstentümern ausbauen oder auch die Droge Gors verbieten. Seine Neugierg und Reiselust hingegen wird in dem Wunsch spürbar, einmal den Glaspalast besichtigen zu wollen.
Quelle
Im Gegenzug dazu würde er niemals gedankenlos handeln, wobei ja fast schon die Spontanitöt da für ihn mit rein zählt. Genauso wenig würde er niemals seine Verpflichtungen vernachlässigen oder gar sein Herz unbedacht verschenken.

Auch der junge Fürst wurde sehr von seiner Kindheit geprägt. Er ist nicht umsonst bereits mit 18 Jahren ein engagierter Fürst in Mawuria, denn sein Vater erkrankte schon sehr früh an einer Geisteskrankheit, weswegen er recht schnel Verantwortung übernehmen musste, was ihn zu dem Menschen machte, den wir kennnelernen. Auch seine Schwester verließ sein Leben recht schnell, weswegen er sich den Problemen des Fürstentums und denen eines normalen Heranwachsenden alleine gegenüber sah.

Quelle
Neben Jorana und Mathis spielt auch Serena eine große Rolle! Die 36-Jährige ist eine impulsive Persönlichkeit und gleichzeitig die Königin von Mawuria und natürlich Joarans Stiefschwester. 

Man könnte meinen, Serena sei eine Person, die in einem nicht wirklich Sympathie während des Lesens weckt. Doch auch sie liebt ganz normale Dinge wie zum Beispiel ihr Gewächshaus mit den wunderschönen Schattenlilien. Genauso sehr liebt sie den Glaspalast, in dem sie als Königin lebt, und auch für den Berater Fillo hat sie etwas übrig. Wenn es nach ihr ginge, würde alles geprägt sein von Struktur und Erfolg.
Serenas Hass ist dahingehend gänzlich ihrer verwöhnten Stieftochter und ihrem eigenensinnigen Mann gewidmet, auch wenn noch etwas für Nachlässigkeit, Ungenauigkeit sowie das Nichtbefolgen von Anordnungen übrig bleibt.
 
Doch was wünscht sich SErena wohl am meisten wünschen? Wovon handeln ihre schönsten Träume? Darauf würde die Königin antworten, dass zu ihren größten Wünschen das Regieren von Mawuria sowie ein eigenes Kind bekommen zählt. Ebenso wünscht sie es sich, die Lehren derSchattengöttin weitergeben zu können.
Was sie niemals tun würde, wäre dann natürlich ihren Palast aufzugeben oder auch Jorana den Thron zu überlassen. Genauso wenig würde sie je auf die Idee kommen, sich zu entschuldigen oder auch der dunklen Göttin abzuschwören.
 
Jetzt fragt sich natürlich jeder, wie wohl die Kindheit der Königin ausgesehen hat. Was würde sie wohl darüber sagen?
Auf jeden Fall würde sie ihren strengen Vater erwähnen, der immer über ihren Kopf hinweg entschieden hat wie beispielsweise auch bei der Hochzeit mit dem König Joran von Mawuria. Innerhalb ihrer Familie ging es nie besonders liebevoll her,  sondern eher rational und zukunftsorientiert. Serena ist sich sicher, dass ihre Kindheit sie weit gebracht hat, auch wenn sie sie nicht unbedingt als glücklich bezeichnen würde.
 
Geral war für mich die beeindruckendste Person, denn er macht von allen ganz klar die größte Entwicklung durch und es ist toll, das mitzuerleben.
Er ist der Sohn des Bibliothekars im Glaspalast, ein Jahr älter als Jorana und auch ihr Knappe. Er ist ein schüchterner junger Mann, der auf ängstlich wirkt und auch eher zu der tollpatschigen Sorte zählt.
 
Quelle
 Als Sohn des Bibliothekars, ist die Bibliothek natürlich ein regelmäßiger Aufenthaltsort von Geral, sodass es nicht verwunderlich ist, dass seien Liebe vor allem Büchern und Geschichte gilt. Besonders der Geruch von Buchseiten oder Druckerschwärze ist für den Knappen das wahr gewordene Paradies.
Für was er jedoch nur schwer zu begeistern ist, sind Abenteuer oder auch Aufregung. Er mag es nicht, wenn er im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht oder die Leute ihn anstarren aufgrund seiner anersartigen Aussehens.
 
Auch Greal hat große Träume wie die anderen Protagonisten, auch wenn diese sich vor allem damit befassen, die Bilbiothek nach einem neuen System ordnen zu können oder auch in einer Nacht alle Bücher von Gunther Grabur lesen zu können.Doch auch ein Stadtbesuch ohne das Gestarre andere Menschen gehört zu seinen Wünschen.
Was er jedoch nie tun würde, wäre, ein Risiko einzugehen oder sich in große Menschenmassen zu begeben. Sowas schreckt ihn ab, aber für einen Buchliebhaber wie ihn ist auch das Knicken der Seiten zum Merken der Stelle ein absolutes No-Go, genauso wie das falsche Einsortieren eines Buches.
 
Auch Gerals Kindheit war von besonderer Art, denn er wurde häufig angeschrien und auch die Hand wurde gegen ihn erhoben. Ma hat ihm über die Maßen deutlich gemacht, dass sein äußeres nicht mit dne Vorstellungen der Leute einher geht. Deswegen liebt er Bücher und ihre Geschichten, denn nur dort findet man wahre und ehrliche Helden. 
 
"Drückerschwärze lügt nicht, lacht einen nicht aus und verurteilt nicht."
 
 
Ihr könnt nicht genug von der Geschiche kriegen? Da geht es euch wie uns! Deswegen haben wir gleich mal ein tolles Gewinnspiel für euch, wo ihr eure Chance nutzen solltet!
***Was gibt es zu gewinnen?***

***Was gibt es dafür zu tun?***

Habt ihr die markierten B



uchstaben in unseren Beiträgen schon entdeckt? Lest aufmerksam, findet sie und schreibt uns dann das Lösungswort per Mail an katharina.groth@gmail.com mit dem Betreff "Blogtour Gewinnspiel"! 
 
 
 
 Das Gewinnspiel läuft vom 15.9. bis zum 30.9. und die Teilnahmebedinungen sowie alle Infos nochmals zusammengefasst, findet ihr hier bei der Autorin!
 
Tag 1 bei Tilly Jones bloggt
Tag 2 bei Bitys Bücherwelt
Tag 3 bei Madame Buchfein
Tag 4 bei mir :)
Tag 5 bei Bücherregen
Tag 6 bei booksneverendinglove
Tag 7 bei Unsere kleine Bücherwelt

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen ^^

    Danke für diese tolle Vorstellung der Charakteren. MiT den Bildern kann man sich ungefähr vorstellen wie sie aussehen ^^
    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart .

    Liebe grüße Fatma
    fatmasaydam75@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ann-Sophie,
    Danke für den Einblick in die Charaktere. Sie klingen auf jeden Fall vielversprechend. Besonders gespannt bin ich ja auf Jorana. Sie klingt auf Anhieb sympathisch und man hat schon am ersten Tag der Blogtour gemerkt, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen :)
    Ein toller Beitrag! Die Vorstellung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen!
    LG Vanessa :)

    AntwortenLöschen