Donnerstag, 22. Juni 2017

Individualität und ihre Grenzen ... Blogtour zu "Löwenflügel" von Thalea Storm

Herzlich willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Löwenflügel" von Thalea Storm!
Wir möchten euch diese Woche Leos berührende und emotionale Geschichte näher bringen und hoffen, dass wir euch sowohl neugierig machen auf die Geschichte als auch etwas nachdenklich stimmen über Themen, die weit weg erscheinen, es aber doch nicht sind.
Viel Spaß!





Leo hält sich für unnormal, denn er ist anders. Schüchtern, zurückhaltend und vielleicht ein bisschen komisch. Er lebt in seiner eigenen Welt, die keinen Platz für die Leichtigkeit des Lebens lässt. Den Blicken und Vorurteilen der Gesellschaft ausgesetzt, versucht er, sich durchs Leben zu schlängeln und eckt dabei überall an, wo er nur anecken kann. Kaum jemand ahnt, was hinter seinem merkwürdigen Verhalten steckt, denn Leo ist krank. Psychisch krank. Er leidet unter einer Sozialen Phobie, die ihm die Teilhabe am Leben nahezu unmöglich macht. Sein Alltag ist erfüllt vom eigenen Kampf gegen sich selbst und der steten Hoffnung, irgendwie in eine Gesellschaft zu passen, die ihn nicht akzeptieren will. Erst die quirlige, lebenslustige Maya, die hinter seine geheimnisvolle Fassade blickt, haucht ihm mit ihrer Neugierde, Aufgeschlossenheit und vor allem Toleranz, endlich wieder Leben ein. Sie nimmt ihn an die Hand und er lässt sich von ihr führen, unter dem trügerischen Gefühl von Sicherheit. Leo gibt sich Maya und ihrer Zuneigung vollends hin und ahnt dabei nicht, welche dramatischen Folgen ihre Freundschaft für ihn haben wird. Wie schnell muss man rennen, um dem eigenen Selbst zu entkommen? Leo und Maya. Eine herzerwärmende, emotionale Geschichte von aufregender Freundschaft, zaghafter Liebe, unsterblicher Hoffnung und dem steten Versuch, etwas passend zu machen, das einfach nicht passt. 
 Ich möchte euch heute etwas über Individualität und ihre Grenzen erzählen!
Was ist Individualität?

Der Begriff entstammt dem Lateinischen und bedeutet "Ungeteiltheit" und bezeichnet die Tatsache, dass ein Mensch oder auch ein Gegenstand sozusagen einzeln ist und Unterschiede im Vergleich zu anderen aufweist. 

Quelle

Mittwoch, 21. Juni 2017

Riesiges Umzugs-Gewinnspiel!!!

Am Wochenende ist es soweit und alle meine geliebten Schätze kriegen ein neues Heim, wo sie einen viel schöneren Platz haben werden. 
Doch nicht alle werden mich begleiten, denn ich habe noch tolle Gewinne für euch angesammelt!
Eigentlich wollte ich diese erst bei den 1.500 Likes auf Facebook verlosen, doch ich finde, es wird 
Zeit, ihnen ein neues Zuhause zu geben, oder was meint ihr? 😉


Ich habe mein Geschenkkörbchen rausgesucht und tolle Preise für euch!

1. Platz

Die Trilogie "Verwandte Seelen" von Nica Stevens aus dem Drachenmondverlag
- signiert, aber mit kleinen Transportschäden!

Samstag, 17. Juni 2017

Ein magisches Abenteuer ... Rezension zu "Blütenstern" von Susanne Ertl



Dies ist der zweite Band der vierteiligen Seelenstern-Reihe!



Eine fremde Stadt.
Ein neues Leben.
Eine unerwartete Gefahr.

Aleya findet ihre Wohnung nach einer Nachtschicht völlig leer vor. Von ihrem Freund Tom erfährt sie den Grund dafür: Nachtwanderer sind ihr auf der Spur. Tom schlägt vor, alles zurückzulassen und nach Lewara zu gehen. Die abgelegene Stadt soll Gerüchten zufolge vom dunklen Volk befreit worden sein.
Wird Aleya ihr Leben aufgeben, obwohl sie Bedenken hat? Und ist Lewara wirklich so sicher, wie überall erzählt wird?


Cover:
Mich verzaubern diese magischen Cover sehr. Es ist nicht nur so, dass sie gut zueinander passen, sondern insgesamt total schön sind. Sie wirken so magisch wie die Seelensterne der Geschichte selbst und ich denke, dass sie definitiv neugierig machen. Ich könnte definitiv nicht dran vorbeigehen oder drüber schauen, ohne mir den Klapptext genauer anzuschauen. 

Freitag, 16. Juni 2017

Die Welt der Seelensterne ... Rezension "Schneestern: Trean" von Susanne Ertl




Eine geheimnisvolle Schatulle. Eine unerwartete Begegnung. Eine himmlische Fügung. Warum ist Astara ermordet worden? Was hat es mit der sternförmigen Schatulle auf sich, die sie Namila hinterlassen hat? Und wie konnte sich ihr Körper einfach in Luft auflösen? Auf der Suche nach Antworten wird Namila von Trean überrascht. Er zeigt ihr nicht nur, was Astaras Tod zu bedeuten hatte, sondern auch, dass man Gefühlen manchmal eine Chance geben sollte - bevor es zu spät ist.

Cover:
Das Cover ist wirklich ein Traum!  Es leuchtet förmlich durch die Helligkeit und wirkt dabei geradezu magisch durch den Glanz. Damit und mit dem abgebildeten Jungen kleidet es die Geschichte, die es mit sich bringt, in ein schönes Gewand. Wirklich toll!

Donnerstag, 15. Juni 2017

Die Saga geht weiter ... Rezension "Schattenchronik 2 - Feuerblut" von Andreas Suchanek


Hierbei handelt es sich um den ersten Sammelband der Reihe! Er vereint die ersten 3 Ebookbände "Feuerblut", "Silberregen" und "Schattenfrau"!

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.



Cover:
Der zweite Sammelband wurde ebenso in ein schönes Gewand gekleidet wie sein Vorgänger. Es passt mit dem gewählten Element gut zur Geschichte, hat Wiedererkennungswert und macht im Regal eindeutig was her. Ich bin sehr froh, dass sie Ebookserie auch als Print seinen Weg so zu uns gefunden hat, weil sie wirklich toll aussehen wie ich finde.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Der Kampf geht weiter ... Rezension zu "Mederia - Kampf um Tetra" von Sabine Schulter



Dies ist die Fortsetzung von "Mederia - Aufziehende Dunkelheit".  Die Rezension dazu findet ihr hier!


 Das beschwerliche Abenteuer durch das Himmelsgebirge liegt hinter Lana und ihren Gefährten. Der Weg hat ihnen viel abverlangt, doch ihr Ziel, die Menschenstadt Tetra, liegt nun direkt vor ihnen. Dort wollen sie die dunklen Mächte davon abhalten, in den Norden einzudringen und alles Leben zu zerstören.
Daher werden Lanas Fähigkeiten in den kommenden Schlachten gebraucht, um den verteidigenden Völkern einen Lichtblick in der beinahe ausweglosen Situation zu geben. Sie soll zur Botin der Götter werden.
Aber ist sie dafür schon bereit?


Cover:
Das Cover ist ein Traum. Ich habe mich auf den ersten Blick in dieses dunkle, kräftige Blau verliebt und muss sagen, dass hier der Fall vorliegt, dass dieses Buch ins Regal und nicht auf den Reader gehört. Zusammen mit Band 1 geben die beiden ein tolles Bild ab und kleiden die großartige Geschichte dahinter in ein würdiges Gewand!

Dienstag, 13. Juni 2017

Nichts ist, wie es scheint ... Rezension "Schattenchronik 1 - Das Erwachen" von Andreas Suchanek





Hierbei handelt es sich um den ersten Sammelband der Reihe! Er vereint die ersten 3 Ebookbände "Aurafeuer", "Essenzstab" und "Wechselbalg"!

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.



 Cover:
Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, die es mit sich bringt. Es ist geheimnisvoll und gleichzeitig aufregend und so kann man diesen ersten Sammelband beschreiben. Und dabei verrät es nicht zu viel, was mir persönlich sehr gefällt! Ich finde es ebenso gut, dass man es der Reihe zuordnen kann, ohne es als Ebookband zu sehen. Es ist passend gleich wie unterschiedlich, um darauf aufmerksam zu machen. Richtig toll!

Montag, 12. Juni 2017

Die Götter sind nah ... Rezension zu "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout

Ein neues Buch erblickt heute das Licht der Welt. Jennifer L. Armentrout bereichert die Buchwelt mit dem Auftakt ihrer neuen "Götterleuchten"-Trilogie! Ab heute könnt ihr euch "Erwachen des Lichts" nach Hause holen und euch in die Welt der Götter begeben!

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …
Cover:
Das Cover ist definitiv ein Hingucker, das sofort "Nimm mich" geschrien hat. Es ist sehr ansprechend mit der modernen Gestaltung. Ich finde die Sternzeichen total toll und auch die Anordnung der beiden Gesichter passt gut zur Geschichte, sodass es insgesamt ein sehr gelungenes Cover ist.

Sonntag, 11. Juni 2017

Gewinnspielauslosung Blogtour "Das Einstein Enigma"


Wir hoffen, unsere Tour hat euch gefallen und gratulieren ganz herzlichen allen Gewinnern zu ihren tollen Preisen!



Ein vom Autor signiertes Exemplar "Das Einstein Enigma"

geht an...

Samstag, 10. Juni 2017

Wo die Liebe hinfällt ... Rezension zu "1001 Date" von Yvonne de Bark



"Früher war alles leichter – vor allem ich." Die ganz knapp nicht mehr Enddreißigerin Bea, die gerade erfolgreich ihren Ehemann an die beste Freundin "verschenkt" hat, setzt sich das Ziel, so viele Frösche zu küssen, bis endlich der richtige Mann dabei ist. 1.000 Männer müsste man daten, das ist ihr Plan. Doch da kommt ihr der verheiratete Erik in die Quere, Mann einer der reichsten Frauen der Stadt. Um sich von ihren Gefühlen für ihn abzulenken, stürzt sie sich in den Dschungel des Onlinedatings. Erfolgreich, was die Quantität angeht. Doch Erik geht ihr nicht mehr aus dem Kopf ...
Ein moderner, frecher und witziger Sommerroman, zum Ende zudem spannend wie ein Krimi.

"1001 Date" ist der Folgeband von "Mann zu verschenken" und der 2. Band einer Trilogie. Der freche Roman kann jedoch auch ohne Kenntnis des vorherigen mit Genuss gelesen werden.
 Cover:
Die Gestaltung von "1001 Date" lässt schon einige Vermutungen aufkommen, was einen erwartet. Es spricht Frauen als bestimmte Zielgruppe an und macht definitiv Lust auf diese Liebesgeschichte. Ich finde es gelungen, auch wenn es leider nicht wirklich zum ersten Band passt.

Freitag, 9. Juni 2017

Was ist ihr Geheimnis? - Rezension "Die Schule der Nacht" von Ann A. McDonald



»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …




Cover:
Die Gestaltung des Buches ist auf jeden Fall mehr als ansehnlich. Es wirkt mysteriös und geheimnisvoll und spiegelt die Geschichte damit sehr gut wieder. Es verrät nicht viel, doch ich würde vermuten, dass nur wenige in der Buchhandlung daran vorbeigehen könnten ohne einen Blick auf den Klapptext zu werfen.

Mittwoch, 7. Juni 2017

Der Kampf gegen das Böse geht in die zweite Runde ... Rezension "Die Legenden der Âlaburg"




Endlich! Die Geschichte um den Farbseher Leik und seine Freunde geht weiter. Ein neues Abenteuer wartet auf die jungen Studenten der Âlaburg. 

Erneut bricht Krieg zwischen den Völkern aus. Der Friede Razuklans ist in ernster Gefahr und damit das Leben aller bedroht. Während sich der Blick der Verteidiger des Friedens sorgenvoll Richtung Norden wendet, wo kriegerische Orkrotten Zwergendörfer überfallen, wird die eigentliche Gefahr übersehen: Der unbekannte schwarze Magier, der Sefal – Leiks Heimatdorf – überfallen hatte und nur unter Zuhilfenahme aller Kräfte vertrieben werden konnte. Denn das Böse wartet nur auf seine Chance und Leik scheint für ihn noch immer von besonderem Interesse zu sein.
So geraten er und seine Freunde mitten hinein in den Kampf um Razuklan und werden dabei zu Legenden… 
 
Cover:
"Die Legenden der Âlaburg" passt wundervoll zu seinem Vorgänger.  Sie machen deutlich, dass man einen Fantasyroman vor sich hat und zusätzlich passen die gewählten Motive zu dem jeweiligen Abenteuer. Ich bin gespannt, was alle Bände zusammen für ein Gesamtbild abgeben, denn ansehnlich sind sie allemal und neugierig machen sie ebenso.

Montag, 5. Juni 2017

Kryptologie und Geheimdienste ... Blogtour zu "Das Einsgein Enigma" von J. R. Dos Santos

Herzlich Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour zu "Das Einstein Enigma" von J.R. Dos Santos! 
In den letzten Tagen habt ihr bereits einiges von uns über das Buch, seine Charaktere und auch Einstein selbst erfahren, weswegen ich euch heute eine spezielle Seite der Geschichte näher bringen möchte.




Falls ihr noch nicht wisst, worum es in diesem Abenteuer geht, gibt es hier den Klapptext für euch:
Kairo, 2006.
Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein Geheimmanuskript Albert Einsteins entschlüsseln: „Die Gottesformel“ – die vermeintliche Bauanleitung für eine billige Atombombe, mit der Israel das Physik-Genie einst beauftragt habe. So gerät Tomás zwischen die Fronten von Iran und CIA.
Tatsächlich geht es jedoch um die fundamentalen Fragen nach der Entstehung des Universums, dem Sinn des Lebens und Gott. Eine spannende Reise in die Welt von Wissenschaft und Religion. Denn im Rahmen seiner Ermittlungen kommt Tomás einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Ich entführe euch heute in die Welt der Kryptologie und die damit verbundenen Geheimdienste. Viel Spaß!

Sonntag, 4. Juni 2017

Großartig von Anfang bis Ende ... Rezension zu "Geborene des Lichts" von E. F. v. Hainwald



Der Auftakt einer Legende...

Zeemiras Zukunft sieht Großes für sie vor - als Lichtgeborene trägt sie die Gabe der Heilung in sich.

Doch ihre ständige Unachtsamkeit droht ihr bisheriges Leben zu gefährden, denn in der Kathedrale duldet man keine unnützen Lasten.
Sie flüchtet sich in das Leben der einfachen Soldaten - Zukunftsängste sind ihnen unbekannt, da jeder Tag der letzte sein könnte. In Gesellschaft des Kriegers Jaleel und seiner Kameraden scheinen ihre Sorgen weit entfernt.

Sie ahnt jedoch nicht, dass ihre Gefühle zu ihm und seine düstere Vergangenheit, ihr Schicksal auf unvorhergesehene Weise verändern werden.

Cover:
Die Gestaltung des Covers ist absolut gelungen. Auf der einen Seite passt es sehr gut zur Geschichte und auf der anderen Seite sieht es wunderschön aus. Es vermittelt das notwendige magische Gefühl, um auf die Geschichte dahinter einzustimmen und gehört in meinen Augen ins Regal und nicht auf den Reader.

Samstag, 3. Juni 2017

Die magische Welt von London - Rezension zu "Vier Farben der Magie" von V. E. Schwab



›Vier Farben der Magie‹ ist der erste Band von V. E. Schwabs großer Fantasy-Trilogie um den Magier und Weltenwanderer Kell und um Delilah Bard, ihres Zeichens Diebin und Trickbetrügerin.
Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...

 Cover:
Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen, muss ich gestehen! Achtung: Der grüne Teil des Covers ist ein Aufkleber und lässt sich entfernen! Ich fand es nämlich schrecklich, das der grüne Aufkleber dem Buch etwas die Eleganz und auch Schönheit nimmt. Denn ansonsten finde ich das Cover sehr gelungen mit seiner schlichten Schönheit, muss ich sagen. Es macht im Regal definitiv etwas her!

Freitag, 2. Juni 2017

Die Suche nach Liebe - Rezension "Pearl - Liebe macht sterblich" von Julie Heiland




Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?
Unendlich romantisch und absolut spannend – der neue phantastische Roman von Julie Heiland!


Cover:
Für mich war "Pearl - Liebe macht sterblich" ein Blickfang. Das Cover ist dunkel und düster gehalten, wirkt dabei aber gleichzeitig grazil und schön, muss ich gestehen. Mit seiner Schlichtheit konnte es mich überzeugen und ich bin nach wie vor der Meinung, dass es sehr schön im Regal aussieht. Auch die Verbindung zum Inhalt ist gegeben, was mir sehr gefällt.

Donnerstag, 1. Juni 2017

Rezension "Das Einstein Enigma" von J. R. Dos Santos




Der portugiesische Kryptanalyst Tomás Noronha soll ein mysteriöses Manuskript entschlüsseln. Sein Titel? Die Gottesformel. Sein Autor? Albert Einstein. Was auf dem Spiel steht? Nichts weniger als die Anleitung für eine einfach zu bauende Atombombe. Wider Willen wird Tomás als Doppelagent des Iran und der CIA in eine internationale Spionageaffäre verwickelt und kommt im Rahmen seiner Ermittlungen einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Cover:

Das Cover vom „Einstein Enigma“ besticht durch Authentizität und schlichter Eleganz. Besonders gelungen ist die Kombination aus Einsteins Porträt und dem handschriftlichen Manuskript, das leicht verschwommen im Hintergrund zu sehen ist, da es das Thema trifft und eine dem Buch passende Atmosphäre erzeugt. Allerdings bricht der rote Werbeaufdruck die ansonsten gelungene Komposition und tritt unnötigerweise in den Vordergrund. Nichtsdestotrotz trifft das Cover meinen Geschmack.

Gewinnspielauslosung der Blogtour "Seduction"

Wir haben ausgelost und gratulieren ganz herzlich!


1. Preis

Ein signiertes Print-Exemplar von „Seduction: Verführt“
 
Jennifer Hartl

2. Preis

Eine signierte Cover-Tasse von „Seduction: Verführt“
 
Corpus

3. Preis

Zwei signierte Leseprobenflyer von „Seduction: Verführt“
 
Tiffy2000


Meldet euch entweder bei uns oder via Facebook bei der Autorin Tanya Carpenter!

Mittwoch, 31. Mai 2017

"Schattensplitter" von Katharina Groth aus dem Gedankenreich Verlag!

Heute muss ich euch unbedingt noch ein bestimmtes Buch vorstellen! Vielleicht erinnern sich einige noch, dass ich bereits schon mal eine Rezension zu "Schattensplitter" von Katharina Groth gepostet habe, wo ich einfach nur begeistert war!

Dieses Schätzchen, was ich euch absolut empfehlen kann, hat in einem wundervollen Verlag ein Zuhause gefunden! 


 

Der Mut einer Prinzessin,

das Herz eines Knappen

und die Liebe eines Fürsten...

 

Jorana kann nicht fassen, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll nach Jahren der Freiheit an den Hof des Glaspalastes zurückkehren und darauf warten, dass die Fürsten der Schatteninsel sich in den Schattenspielen ihre Gunst erkämpfen. Doch sie hat weder Interesse daran Prinzessin zu sein noch, zu heiraten. Kurzerhand stellt sie sich selbst den gefährlichen Prüfungen der Schattengöttin, nichts ahnend, dass sie der dunklen Macht damit den Weg zurück in die Welt der Menschen ebnet. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der das Schicksal der Bewohner von Mawuria für alle Zeit besiegeln könnte. 

Das Taschenbuch kostet 14,90€ ! 

Bisher ist das Buch als Taschenbuch sowie als Ebook erhätlich! Doch es folgt viel mehr mit eurer Hilfe! Durch eure Vorbestellungen können wir es erreichen, dass "Schattensplitter" auch als HArdvoer erhätlich sein wird! Deswegen schaut gleich hier beim Verlag vorbei und bestellt euch, dieses großartige Abenteuer direkt vor!

Auch den großartigen Buchtrailer kann ich euch nicht vorenthalten:


Dienstag, 30. Mai 2017

Vorurteile und Schubaldendenken ... Blogtour zu "Touch of Flames"

Herzlich Willkommen beim dritten Tag unserer Blogtour zu "Touch of Flames" von  Mariella Heyd!
In den letzten beiden Tagen habt ihr bereits viele allgemeine Infos über Gwens Geschichte erfahren, sodass ich euch heute einen spezielleren Aspekt der Geschichte näher bringe.



Wir möchten euch den Inhalt dieser begeisternden Geschichte natürlich vorenthalten:


Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren einzigen Freund Harry würde sie sicher verzweifeln – und dann ist da auch noch dieser Außenseiter, der von allen „Feuerteufel“ genannt wird und der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Sebastian ist gutaussehend und gibt sich gar nicht erst Mühe, seine dunkle Vergangenheit zu verbergen. Es scheint, als spiele Gwen sprichwörtlich mit dem Feuer…

Ich möchte euch heute näher über Vorurteile und Schubladen denken informieren, was auch in "Touch of Flames" von der Autorin aufgegriffen wird.